kulinarium, landpartie, raus aufs dorf
Schreibe einen Kommentar

Alte Zeiten mit viel Leben gefüllt

Cafe Alte Zeiten, Schattin © syr/gynt.eu

Cafe Alte Zeiten, Schattin © syr/gynt.eulandpartie | Romantik, Nostalgie und viel Herzblut stecken im Hofcafé Alte Zeiten in Schattin an der Mecklenburgischen Landesgrenze. Wer einmal Detlev Bucks Film „Hände weg von Mississippi“ gesehen hat – hier auf dem Hof in Schattin fühlt man sich wie im idyllischen Film-Set, auch wenn der tatsächliche Drehort Rögnitz war. Die Dörfer im einstigen Grenzgebiet oberhalb des Ratzeburger Sees lagen viele Jahre im Dornröschenschlaf. Und es ist kein Widerspruch, dass dieser Stillstand sie heute stark macht.

Nicht nur, dass sich die Natur rund um Schattin jahrzehntelang ungestört entfalten konnte, viele historische Höfe und Gebäude waren zwar verfallen, aber es gab sie noch! Mit der Zeit wurden und werden immer mehr der Reet- und Fachwerkbauten rekonstruiert und neu aufgebaut.

So auch die aus dem 17. Jahrhundert stammende Büdnerei, in der sich heute das Café Alte Zeiten mit seiner wunderschön gestalteten Diele und gemütlichen Sitznischen befindet. Selbstgebackene Kuchen und Torten laden bei gutem Wetter auch in den idyllischen Kaffeegarten ein. Hier sitzt man unter Obstbäumen, während die liebevolle Szenerie mit teils frei herum hoppelnden Kaninchen, Hühnern und Knut, dem Pony, eine fast schon märchenhaft-schöne Atmosphäre schafft.

Das Angebot in der Diele reicht weit über Kaffee und Kuchen hinaus. Es gibt Frühstücksbuffets, regionale Speisen, Büffetabende, und je nach Saison kommen Grünkohl, Gänse und Enten oder Spargel auf den Tisch. Dazu wird sonntags auf traditionelle Art Brot gebacken und verkauft. Und obwohl der Laden brummt, liegt für die Gäste über allem einen friedvolle, entschleunigte Gelassenheit, die süchtig machen kann.

Schattin Hof Alte Zeiten © gynt.eu       Hof Alte Zeiten / copyright gynt.eu

Frauke und Norbert Koop haben sich mit dem Hof Alte Zeiten nicht nur einen, sondern eigentlich ganz viele Träume erfüllt. Neben dem Café gibt es auf dem Hof auch Ferienwohnungen und einen Oldtimer-Trecker-Verleih zum selber fahren. „Neues schaffen – Altes bewahren“ ist dabei das Motto der Koops. Ihre Pläne gehen noch weiter, so sind die Arbeiten an einer Erlebnisscheune mit historischer Schmiede (Sohn Felix ist gelernter Schmied), einem Hofladen und  Treckerparkplatz noch längst nicht abgeschlossen.

vogel3

Vogelperspektive des Hof Alte Zeiten (der Website des Hof Alte Zeiten entnommen)

Das immer noch romantisch-verschlafen wirkende Dorf Schattin war bis 1937 eine von mehreren Exklaven Lübecks und gehört heute zur Gemeinde Lüdersdorf am Rand des Biosphärenreservates Schaalsee. Die Nähe zu Lübeck und die Schönheit der Gegend sorgten im Gebiet von Lüdersdorf seit der Einheit – ganz gegen den Landestrend – zu einem stetigen Zuzug von Einwohnern.

Hof Alte Zeiten, Hauptstraße 29, 23923 Schattin, Telefon 038821-66492,
www.hof-alte-zeiten.de
Das NDR -Fernsehen war schon mehrfach zu Gast bei den Koops
(unter dem Link geht es zum Livestream der Nordtour).

Fotos (November) Sonja Reiche/gynt.eu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.