landpartie, raus aufs dorf, steinpfad
Schreibe einen Kommentar

Der schiefste Turm der Welt

landpartie | Der schiefste Turm der Welt befindet sich nicht in Pisa, sondern in Ostfriesland! Mit seiner Neigung von 5,1939° steht der Kirchturm Suurhusen als „Farthest leaning tower“ seit 2007 im Guinnessbuch der Rekorde. Der zweitschiefste Turm der Welt – in Pisa – musste sich einem winzigen Dorf in Ostfriesland geschlagen geben, denn nach umfangreichen Messungen hat der Italiener nur eine Neigung von 5,08° zu bieten.

Wer von Emden aus auf der B 210 mit dem Auto unterwegs in Richtung Aurich/Norddeich ist, dem beugt sich der „schiefe Turm von Suurhusen“ fünf Kilometer hinter der Emdener Stadtgrenze beachtlich entgegen. Dieser beeindruckende Blick mit einem Dachüberhang von 2,47 Meter sorgt dafür, dass viele Touristen spontan abbiegen, um das Gebäude zu besichtigen.

Suurhusen - Steffi Pelz/pixelio.deDie zunächst turmlose Saalkirche wurde bereits Anfang des 13. Jahrhunderts auf einer Warft errichtet und 1450 um den Glockenturm ergänzt. Mächtige alte Eichenbohlen trugen jahrhundertelang das enorme Gewicht des Turms von 2100 Tonnen über dem Moorboden. Bis Mitte des 19. Jahrhunderts Entwässerungsmaßnahmen zu einem Absinken des Grundwassers führten. Dadurch wiederum gelangte Luft an die Eichenstämme, die zu faulen begannen und den Turm so nicht mehr ausreichend stützen konnten.

Schiefer Turm Suurhusen - gynt.eu1885 wurde erstmals eine Neigung des Glockenturms bemerkt. Seit Anfang des 20. Jahrhunderts gab es verschiedene Versuche, ein weiteres Absinken zu stoppen. Aber erst Mitte der 90er Jahre  gelang es, indem  man elf Löcher 14 Meter tief in den Untergrund bohrte und diese mit Stahlbeton füllte und verzahnte. Der Turm gilt dadurch heute als stabilisiert.

Während in Pisa rund um den Turm ein touristischer Jahrmarkt stattfindet, geht es im 1000-Einwohner-Dorf Suurhusen ostfriesisch gelassen zu. Bis auf das „Café zum schiefen Turm“  und das „Guiness World Records Certificate“ am Tor vom Kirchberg präsentiert sich die Weltsensation bescheiden. Da der Turm von Pisa 55 Meter hoch ist und Suurhusen nur auf 27,4 Meter kommt, ist die optische Wirkung vielleicht nicht ganz so spektakulär, aber trotzdem beeindruckend, und im Jahr finden geschätzte zehntausend Besucher hierher.

Das Innere der Evangelischen Kirche ist reformatorisch schlicht gehalten. Heute werden hier nur noch an Festtagen Gottesdienste abgehalten, aber auch für Taufen, Hochzeiten und Beerdigungen wird die Kirche in Suurhusen noch geöffnet. Und wegen der Prominenz des Glockenturmes gibt es von April bis Oktober, montags bis samstags von 10-12 Uhr und von 15.30-17.30 Uhr Kirchenführungen! Die Teilnahme lohnt sich schon wegen der Anekdoten, die der Kirchenführer zu erzählen weiß und wegen des sehenswerten Uhrwerks aus dem Jahr 1906. Die Führungen sind kostenlos, Spenden zum Erhalt des Schiefen Turms sind natürlich herzlich willkommen.  Mehr Informationen.

Seitenfoto/Ostansicht: © Sonja Funke/gynt.eu
Kirche Westansicht (mit Eingang) © Steffi Pelz/pixelio.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.