literatur, literaturpreis 2015
Kommentare 6

Literaturpreis 2015 – Die Preisträger

kurzgeschichten wettbewerb - Foto: luthien./ap

literaturpreis 2015 | Mit großer Freude geben wir die Preisträger bzw. Preisträgerinnen unseres 1. g[y]nt Literaturpreises 2015 bekannt. Bis zum Einsendeschluss am 31. März 2015 erreichten uns insgesamt 1024 Wettbewerbsbeiträge zum Thema „Fundstücke“.

Es war nicht einfach, der Vielzahl gerecht zu werden, aber der Wettbewerb hat alle Beteiligten über Monate begeistert und gefangen genommen. Unsere Arbeit war unentgeltlich, und wir haben die Zeit, die wir investierten, nicht gemessen. Unbezahlbar war aber auch, was wir durch diesen Wettbewerb über Literatur gelernt haben.

„Bühne frei“ für die Autorinnen und Autoren der Plätze 1 bis 3 und für den Sonderpreis Comic – mit einem Klick auf das jeweilige Bild gelangen Sie zu den Geschichten. Aktualisiert finden Sie unten die Liste der in der Top 10 platzierten Autoren.

Literaturpreis 2015 - Die Schaedel


 

2. Preis Literaturpreis Zeit aus Eis von Ilka Haederle


 

Taxi nach Zehlendorf von J.T.A. Wegberg


 

Sonderpreis


Plätze 4 bis 10

4. Platz | Findelkindheit  – Heike Hartmann-Heesch, Hamburg
5. Platz | Lolita Bar – Daniel Wehnhardt, Kassel
6. Platz | Das bisschen Licht im Dunkeln – Lesli Omohundro-Bronczkowski, Wenzendorf
7. Platz | Vom anderen Ufer – Bettina Cordes, Visselhövede
8. Platz | Wer nicht suchet, der nicht findet – Nicole Thele, Flekkefjord/Norwegen
9. Platz | ***Nennung nicht autorisiert***
10. Platz | ***Nennung nicht autorisiert***

Vielen Dank an die AutorInnen, dass wir sie hier nennen dürfen.


Weitere Links bezüglich des Wettbewerbs:

Die Ausschreibung
Informationen zum Ablauf und der Jury 

Ein Kurzportrait der Preisträger finden Sie unter den jeweiligen Kurzgeschichten.

Seitenfoto: luthien/aboutpixel.de

6 Kommentare

  1. christa ehre-schulz sagt

    Hallo,

    wo war ich plaziert „Ein trauriger Anlass“ ?

    liebe grüße

    • Das kann ich leider nicht beantworten, tut mir leid. Wir haben wie angekündigt alle Einsendungen, E-Mails wie Anhänge nach der Preisverleihung gelöscht.

  2. Dagmar Finger sagt

    Hallo..
    ja ich finde es auch jedesmal schade wenn aus welchen Gründen auch immer neue Autoren nie weit oben zu finden sind. Beim Kinderbuch und bei Geedichten war das häufig auch der Fall. Das verringert natürlich Chancen auch bis dahin zu kommen….Ich hoffe nur meine Geschichte ist nicht auf dem letzten Platz gelandet,es war die erste Kurzgeschichte die ich einreichte. Werde aber wieder mitmachen..Liebe grüße

  3. Es hatte Spaß gemacht, an dem Wettbewerb teilzunehmen! Wenn auch kein Preis oder ein oberes Treppchen dabei herauskam, hat die Sache ihr Gutes, da ich aus meinem kleinen Büchlein mit 8 Seiten (hihi) ein Visitenbuch gemacht habe (Visitenkarte kann ja jeder …). Wie das aussieht, werde ich gelegentlich nachträglich posten, wenn es der Webseiteninhaber gestattet. 🙂

  4. Corinna Feierabend sagt

    Glückwunsch an die Gewinner der drei ersten Plätze des Schreibwettbewerbs – die Geschichten sind großartig! Mein persönlicher Favorit ist Platz 3. Hoffentlich bleibt der Öffentlichkeit auch der Rest der Top Ten nicht vorenthalten. Allerdings fällt auf, dass die drei Premierten bereits Veröffentlichungen vorgelegt haben. Daher mein Vorschlag, falls es ein „nächstes Mal“ gibt: Eine Differenzierung zu Einsendern ohne bisherige Publikation.

    • gynt sagt

      Liebe Frau Feierabend,
      tatsächlich haben es nur wenige unerfahrene Autoren in die Top 10 geschafft. Erfahrung ist ein Zeichen von Qualität. Die Jury hat es bei der Auswahl überhaupt nicht interessiert, wer hinter dem Text steht. Auch Ihre Geschichte war übrigens in der Top 20 und hat uns sehr gefallen 🙂 Vielleicht machen Sie ein Drehbuch daraus?!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.